Berufliches Schulzentrum für Technik und Wirtschaft Dresden

Hauptseite
Geschichte der Schule Fachbereich Wirtschaft Fachbereich Elektrotechnik Fachbereich Metall Fachbereich Bautechnik Berufsvorbereitung Verborgene Schätze der Lehrmittelsammlung Wandtafelzeichnen Pädagogische Plaudereien "Am Strand"

 

Kennenlerntage im Berufsvorbereitungsjahr 2019/20

 

Am 19. August waren die Schüler der Klasse 19 a/b sehr aufgeregt und neugierig auf ihre neue Schule und die neue Lehrerin.

 

Als erstes stellten sich die Sozialpädagogin Frau Dunkel und unsere Klassenlehrerin Frau Dannecker vor. Danach lernten wir uns

bei einem Spiel ein wenig kennen. Anschließend wurden wir durch das Schulhaus geführt und sahen uns die Fachräume und Klassenzimmer an.

 

Der zweite Kennenlerntag begann mit einer Gruppenarbeit, bei der man merkte, dass einige Schüler bereits Freundschaft geschlossen hatten.

Danach schrieben wir einen Brief an uns selbst und zum Schluss wurden wir in zwei Klassen aufgeteilt und erhielten unsere Stundenpläne.

 

Alexandra

 

 

 

BVJ

Das Berufsvorbereitungsjahr (BVJ) hat zum Ziel, Jugendlichen ohne Abschluss im Rahmen einer einjährigen Vollzeitausbildung die Möglichkeit zu bieten, einen dem Hauptschulabschluss gleichwertigen Abschluss zu erwerben. Diese Schüler sind so zu fördern, dass sie ihre Berufsreife erlangen und in der Lage sind, eine Berufsausbildung aufzunehmen.


In unserem BSZ besteht die Möglichkeit, das BVJ in den zwei Berufsbereichen

• Wirtschaft und Verwaltung
• Elektrotechnik

zu absolvieren. 
 

Zugangsvoraussetzungen

In das BVJ werden Schüler aufgenommen, die nach der Erfüllung ihrer 9-jährigen Vollzeitschulpflicht keinen Hauptschulabschluss erlangt haben. Die Schüler haben keinen Berufsausbildungsvertrag und sind zu Beginn des Schuljahres noch nicht 18 Jahre alt.
 

An unserem BSZ lernen Schüler mit einem sonderpädagogischen Förderbedarf einer chronischen Erkrankung oder einer Behinderung.


Bewerbung

Die Bewerbung für das BVJ erfolgt direkt im BSZ schriftlich unter Vorlage des letzten Schulzeugnisses. Außerdem ist das Bewerbungsformblatt abzugeben.

 

Ablauf der Ausbildung

Die Ausbildung findet in Vollzeitunterricht statt und dauert ein Jahr. Der Unterricht gliedert sich in den berufsbezogenen und den berufsüber-greifenden Bereich. Im berufsbezogenem Bereich werden Fachtheorie und Fachpraxis in den beiden Berufsbereichen vermittelt. Zu dem berufsübergreifenden Bereich gehören u. a. die Fächer Mathematik, Deutsch, und Wirtschafts-Sozialkunde.
 

Während der Ausbildung ist ein 4-wöchiges Praktikum in einem Unternehmen zu absolvieren. Am Ende des Schuljahres ist eine Komplexe Arbeitsaufgabe in einem der beiden Berufsbereiche zu bearbeiten.


Der Schüler/-in erhält am Ende des Schuljahres ein Abschlusszeugnis. Bei erfolgreichem Abschluss wird vermerkt, dass er einen dem Hauptschulabschluss gleichwertigen Abschluss erreicht hat.


Bei regelmäßigem Besuch des BVJ wird auf dem Abschlusszeugnis außerdem bescheinigt, dass die Berufsschulpflicht erfüllt ist.

 

BvB

Die berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen sind ein Projekt des Bundesamtes für Arbeit, die es behinderten Menschen ermöglicht, die Berufsreife zu erlangen. Sie können ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten in verschiedensten Berufsfeldern testen. In der Schule erhalten sie zur Zeit theoretischen Unterricht in

  • -Mathematik
  • -Deutsch
  • -Wirtschafts- und Sozialkunde
  •  

Bei entsprechender Eignung erhalten sie nach erfolgreichem Abschluss die Möglichkeit einer Berufsausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf.